Dekoder

Aus Onlinetvrecorder
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Entschlüsseln der von OnlineTvRecorder.com (OTR) aufgenommenen Sendungen wird wird ein Programm benötigt - der OTRKey-Dekoder. Am Ende des Dateinamens der heruntergeladenen und verschlüsselten Dateien steht immer .otrkey. Diese Datei verwandelt der OTRKeyDecoder in das ursprünglich für die Wiedergabe vorgesehene Dateiformat (DivX, HQ, MP4 oder Streaming). Das Programm stellt auch sicher, dass das Dekodieren einer Datei berechtigt ist, indem es prüft, ob der zurzeit bei onlinetvrecorder.com angemeldete Benutzer die Sendung zuvor zur Aufnahme programmiert hatte, und erfüllt damit die gesetztlichen Vorgaben nach § 53 UrhG der Bundesrepublik Deutschland.


Inhaltsverzeichnis

Die Dekoder

OTR-Menü


Die aktuelle Version des Universal-Dekoders ist bei OTR auf dieser Seite (Menü: Download / Decoder-Software) verfügbar für

Otr l windows.png

  • Windows XP und Vista
  • Windows XP und Vista, speziell für den Internet Explorer
  • Windows-Dekoder für alle Windows-Systeme
  • Windows-Dekoder für alle Windows-Systeme, Unicode-Version

Otr l mac.png

  • Mac-Dekoder
  • Mac-Dekoder GUI

Otr l linux.png

  • MorphOS

Alle Dekoder können über die OTR-Webseite heruntergeladen werden.

Der Universal-Dekoder kann für Dateien bei OTR, OMR und YOM verwendet werden.

Das Dekodieren

Der Dekoder nimmt beim Dekodieren Kontakt zur OTR-Datenbank auf und überprüft, ob der jeweilige Benutzer berechtigt ist, die gewünschte Datei zu dekodieren. Dazu muss der Benutzer vor Ausstrahlung der Sendung diese einprogrammiert haben und im Augenblick des Dekodierens einen positiven GWP-Stand besitzen. Nach dem Abholen des Schlüssels wird der Status der Aufnahme für diesen Benutzer auf decoded gesetzt; ursprünglich konnte man Dateien nur einmal dekodieren, jetzt hängt das vom Benutzerstatus ab.

Screenshot "Universaldekoder Win XP"

Im Dekoder kann man verschiedene Einstellungen vornehmen:

  • Es kann die Dekodierung einer einzelnen Datei gewählt werden oder die Abarbeitung des Inhaltes eines Ordners.
  • Außerdem können Einstellungen zum Überschreiben und Löschen der Dateien gewählt werden.

Nach Anklicken des Feldes Einstellungen können weitere Einstellungen vorgenommen werden:

  • Verifizieren vor und nach dem Dekodieren: Diese Einstellung kann bei einigen Dateien zu Fehlern führen. Das Dekodieren funktioniert im Allgemeinen auch ohne diese Verifizierungen.
  • Reservierung von Speicherplatz zum Dekodieren: Hier kann eingestellt werden, wieviel Speicher zum Dekodieren reserviert werden soll. Dies führt zu einer Beschleunigung des Verfahrens. 500 MB sind meist ausreichend.


Dekodieren in Stichworten

  • Als Benutzer kann man sich eine OTRKEY-Datei für seine programmierte Sendung herunterladen. Diese Datei muss dekodiert werden. Sie muss genau der programmierten Sendung entsprechen (anhand von Datum und Uhrzeit im Dateinamen überprüfen).
  • Beim Dekodieren fragt der Decoder übers Internet bei OTR nach, ob die Berechtigung besteht, diese Datei zu entschlüsseln. Wenn ja, fragt er den Schlüssel ab und meldet dies OnlineTvRecorder. Dort wird die Berechtigung gestrichen (sieht man in der Aufnahmeliste). Gleichzeitig wird derzeit das GWP-Konto beim ersten Dekodieren der Datei mit einem GWP belastet. Dann wird die Datei auf dem Rechner entschlüsselt. Dazu ist nochmal der gleiche Speicherplatz notwendig.

Aus verschiedenen Gründen kann eine weitere Dekodierung der otrkey-Datei notwendig werden (Dateiprobleme, Speicherplatzprobleme, Verbindungsprobleme etc.). Diese weitere Dekodierung ist je nach Status eingeschränkt. (Stand 13.03.2008)

Beginner 3 Dekodierungen
Premium 10 Dekodierungen

Die OTRKEY-Datei selbst wird beim Dekodieren nicht geändert. Man kann diese Datei auf beliebige Art weitergeben, z.B. auf CD oder auf einem eigenen Mirror-Server, so dass andere OTR-Nutzer diese erhalten und für sich entschlüsseln können, wenn sie die jeweilige Berechtigung besitzen.

Es werden Aufnahmen von einigen Sendern auch als MP4-Datei und als HQ-Datei angeboten. Falls dein GWP-Stand zu niedrig ist, kann es sein, dass du nur die normale DivX-Version dekodieren kannst. Stations

Dekodierprobleme

Ich habe eine Aufnahme heruntergeladen und dekodiert. Danach habe ich einen Fehler festgestellt.

Je nach Stand Deiner GWP/Status kannst Du die Datei ein weiteres Mal dekodieren.

Das Fragen nach Aufnahmen, die man selbst nicht programmiert hat, ist in der Supportbox oder Chatbox nicht erlaubt!


Im Forum gibt es einen sehr guten Artikel zum Thema:

Forumslogo FAQ - Decoderfehler - Hier lesen!

Wenn das Dekodieren nicht klappt, kommt meist nur die eine Fehlermeldung: Passwort falsch oder Datei möglicherweise schon dekodiert.

Neu herunterladen musst Du die Datei deswegen nicht. Prüfe die genaue Größe, den exakten(!) Dateinamen und Deine Berechtigung (auf der Webseite).

Wenn das Programm abstürzt: mögliche Fehlerquelle: Platte voll oder Zieldatei (*.WMV, *.AVI etc.) ist schon vorhanden.

Wenn nach dem Dekodieren der Film nicht abspielbar ist oder eine sehr schlechte Qualität haben sollte, sollte man zuerst nochmal überprüfen, ob die richtige Datei mit dem richtigen Format und Dateigröße geladen wurde. Wenn alles richtig war und dennoch die Qualität nicht stimmt, ist leider keine Änderung mehr möglich, da die Rohdaten auf dem Server bereits gelöscht sind und eine Reparatur nicht mehr möglich ist.


Dekodermeldungen

Im OTR-Menü sind hier nun auch die Meldungen des Dekoders mit erweiterten Erläuterungen eingestellt worden. Folgende Meldungen werden angezeigt:

» Der Server meldet einen Verbindungsfehler.

Die Verbindung zu OTR konnte nicht hergestellt werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.

» Die Datei, die Sie dekodieren möchten, wurde nicht auf dem Server registriert!

Diese Aufnahme wurde nicht korrekt aufgezeichnet.

» Die maximale Anzahl Ihrer Dekodierungsversuche für diese Datei ist erreicht oder überschritten.

Sie dürfen eine Datei nicht beliebig oft dekodieren.
Die maximale Anzahl der Dekodierungen ist 3 für Beginner und 10 für Premium-Benutzer.

» Diese Datei ist beschädigt.

Diese Datei ist offenbar beschädigt und kann nicht dekodiert werden.

» Diese Datei konnte nicht dekodiert werden. Bitte wenden Sie sich an den Support: http://www.onlinetvrecorder.com/supportcenter/

Wenn Sie diesen Fehler sehen, wenden Sie sich bitte an das Supportcenter und machen Sie dort bitte genauere Angaben zum Sachverhalt. Geben Sie Ihre User-Id und den genauen Dateinamen an.

» Diesen Datei-Typ dürfen Sie nicht dekodieren. Hierfür benötigen Sie mindestens einen Premium-Benutzerstatus.

Diese Sendung wurde in mehreren Formaten aufgezeichnet.
Sie haben ein Sonderformat heruntergeladen und das können Sie nur Dekodieren, wenn Sie ein Premium-Konto haben.

» Ihr Nutzungsverhalten ist [..]. Um dekodieren zu können, benötigen Sie ein Premium-Konto, Sie sind aber [..]

Wenn Ihr Nutzungsverhalten Heavy, Highperformance1 oder Highperformance2 ist, benötigen Sie zum Dekodieren grundsätzlich ein Premium-Konto. Beginnern ist mit diesem Nutzungsverhalten das Dekodieren grundsätzlich untersagt.
Welchen Status und welches Nutzungsverhalten Sie haben, sehen Sie in Ihrer GWP-Übersicht.

» Ihre Decoderversion ist veraltet, bitte benutzen Sie eine neue Version.

Ihre Decoderversion ist veraltet.
Im Downloadbereich der OTR-Website finden Sie die neueste Version des Dekoders.

» Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr Passwort sind nicht korrekt.

Im Dekoder müssen Sie dieselben Zugangsdaten eingeben, wie auch auf der OTR-Website.
Bitte achten Sie bei Ihrem Passwort auch auf die Groß- und Kleinschreibung.

» Kein Dekodieren mehr möglich, bitte erhöhen Sie Ihre GWP durch Bannerklicken. Es fehlen Ihnen einige GWP.

Ihr GWP-Stand ist sehr gering. Mit diesem GWP-Stand wird Ihnen das Dekodieren grundsätzlich untersagt.
Sie können Ihren GWP-Stand erhöhen (z.B. kostenlos durch Bannerklicks, oder Spenden/Einzahlungen) und anschließend das Dekodieren erneut versuchen.

» Korrigieren Sie bitte das Datum auf dem PC.

Das Datum auf Ihrem PC ist offenbar falsch eingestellt.
Bitte beachten Sie, dass Sie durch eine Änderung Ihres Datums nicht an ältere Aufnahmen kommen können.

» Sie benötigen mindestens 0 GWP, um diesen Service nutzen zu können.

Das Dekodieren wird grundsätzlich nur erlaubt, wenn Ihr GWP-Stand größer als 0 ist.

» Sie dürfen keine Poolingaufnahmen dekodieren. Hierfür benötigen Sie mindestens einen Sponsor-Benutzerstatus.

Dies ist eine Sendung, die auf einem Pooling-Sender lief. Um sie dekodieren zu können, benötigen Sie den Premium-Status.

» Sie haben diese Sendung nicht aufgenommen. Sie ließe sich mit einer Wishlist dekodieren, aber dazu müssten Sie Premium-User sein.

Diese Sendung könnte mit Hilfe einer Wishliste dekodiert werden, die vor der Ausstrahlung der Sendung angelegt wurde.
Wishlisten können aber nur von Premium-Benutzern verwendet werden. Sie haben aber leider keinen Premium-Status.

» Sie haben diese Sendung nicht aufgenommen. Sie ließe sich mit einer Wishlist dekodieren, aber leider haben Sie keine passende Wishlist angelegt.

Falls Sie eine oder mehrere Wishlisten angelegt haben, trifft leider keine auf diese Aufnahme zu. Weder vom Sender, noch vom Titel her.
Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihre Wishlist angelegt worden sein muss, bevor die Sendung ausgestrahlt wurde.

» Sie haben diese Sendung nicht aufgezeichnet und auch keine Wishlist angelegt.

Um eine Datei dekodieren zu können, müssen Sie sie vorher programmiert haben, oder eine zum Ausstrahlungstermin bereits aktive Wishlist angelegt haben.

» Sie haben sehr wenige Punkte. Bitte besuchen Sie zunächst www.OnlineTvRecorder.com und erhöhen Sie Ihr GWP-Konto (zum Beispiel durch 8 Bannerklicks)

Ihr GWP-Stand ist sehr gering.
Mit diesem GWP-Stand wird Ihnen das Dekodieren grundsätzlich untersagt. Sie können Ihren GWP-Stand erhöhen (z.B. kostenlos durch Bannerklicks, oder Spenden/Einzahlungen) und anschließend das Dekodieren erneut versuchen.

Linux-Tipps Otr l linux.png

Grundsätzliche Tipps zu Linux findet man auch unter Linux-Tools.

OTR-Decoder unter OpenSuse 13.1 benutzen

Hallo, hier eine kleine Beschreibung wie ich den OTR-Decoder zur Mitarbeit bewegen konnte und ich hoffe, dem Einen oder Anderen, damit etwas Hilfe zu geben. Noch ein kleiner Hinweis: In den Befehlen und Ausgaben taucht mein Name "rentner65" auf. Bitte nicht benutzen. Bei euch wird der Name angezeigt, mit dem Ihr an eurem Rechner angemeldet seid.

Hinweis: Es werden nur Aufnahmen dekodiert, die vor der Ausstrahlung der Sendung programmiert wurden!

Auf geht's:

Download

Als erstes wird der benötigte Treiber von der Original OTR-Seite http://www.onlinetvrecorder.com/v2/heruntergeladen. Dazu ganz nach unten scrollen und unter Decoder "Linux" anklicken. Es öffnet sich das Auswahlfenster und es kann der gewünschte Decoder gewählt und runtergeladen werden. Hier die Fett markierte 64bit-Version. Hinweis: Zur Nutzung des "Easydecoder" ist der "Premium"-Status bei OTR notwendig. Die Bezeichnung beim Dynamisch gelinkten (32bit) Decoder „Ubuntu Gutsy“ ist nur ein Hinweis auf die Linux-Version in dem der Decoder geschrieben wurde.

   Dekoder
   Dynamisch gelinkt (Ubuntu Gutsy)
   Statisch gelinkt
   64bit
   Für Kernel der Version 2.4.x
   ARMV5 - dynamisch gelinkt
   ARMV5 - statisch gelinkt
   Easydecoder
   32 bit
   Ubuntu .deb Paket
   Konsolenversion, 32bit - Ubuntu 8.04
   Konsolenversion, 64bit
   Konsolenversion, für Kernel 2.4.x

Im „Persönlichen Ordner“ wurde mit „Rechtsklick....Neu erstellen....Ordner“, irgendwo rechts auf der weißen Fläche in Dolphin, der Ordner "Decoder" angelegt. In diesen Ordner wird die komprimierte runtergeladene 64bit-Version, im Bild „Fett“ markiert, des Decoders abgespeichert.

otrdecoder-bin-linux-Ubuntu_8.04.2-x86_64-0.4.613.tar.bz2

Hier wird auch mit „Rechtsklick....Entpacken....Archiv hierher entpacken, Unterordner selbstständig ermitteln“ die Datei entpackt. Das sieht dann nach Klick auf die entpackte Datei so aus: otrdecoder-bin-linux-Ubuntu_8.04.2-x86_64-0.4.613/

In einer Konsole kann einfach und genauer kontrolliert werden. Konsole öffnen und mit "cd" in den Ordner wechseln in dem die Decoderdateien abgelegt wurden. „Root“-Rechte werden nicht benötigt.

Eingabe:

  • rentner65@linux-e19r:~> cd /home/rentner65/Decoder/

Hier läßt sich mit "ls -l" der Inhalt ausführlich anzeigen:

Eingabe:

  • rentner65@linux-e19r:~/Decoder> ls -l
  • insgesamt 500
  • drwxr-xr-x 2 rentner65 users 4096 27. Apr 15:06 otrdecoder-bin-linux-Ubuntu_8.04.2-x86_64-0.4.613
  • -rw-r----- 1 rentner65 users 506353 12. Dez 19:42 otrdecoder-bin-linux-Ubuntu_8.04.2-x86_64-0.4.613.tar.bz2

Mit dem nächsten Schritt wird, wieder mit "cd", in das entpackte Decoder-Verzeichnis gewechselt:

Eingabe:

  • rentner65@linux-e19r:~/Decoder> cd otrdecoder-bin-linux-Ubuntu_8.04.2-x86_64-0.4.613/

und mit "ls -l" kontrolliert:

Eingabe:

  • rentner65@linux-e19r:~/Decoder/otrdecoder-bin-linux-Ubuntu_8.04.2-x86_64-0.4.613> ls -l
  • insgesamt 1672
  • -rw-r--r-- 1 rentner65 users 23952 18. Aug 2009 decoder.glade
  • -rw-r--r-- 1 rentner65 users 452 18. Aug 2009 ffmpeg_config.mak
  • -rwxr-xr-x 1 rentner65 users 393 18. Aug 2009 install-otrdecoder.sh
  • -rwxr-xr-x 1 rentner65 users 1648536 18. Aug 2009 otrdecoder
  • -rw-r--r-- 1 rentner65 users 5461 27. Apr 15:06 otrdecoder-gui
  • -rw-r--r-- 1 rentner65 users 10658 18. Aug 2009 otrhttp.c
  • -rw-r--r-- 1 rentner65 users 4603 18. Aug 2009 README.OTR

Im Idealfall sind in Zeile "otrdecoder-gui" die Benutzerrechte mit einem „x“ gekennzeichnet und der Decoder würde funktionieren.

otrdecoder-gui bearbeiten

Ich benutze „Dolphin“ und wenn im entpackten Verzeichnis auf die „otrdecoder-gui“ geklickt wird, öffnet sich im Idealfall bereits die Graphische Decoder Anzeige, wenn nicht, erscheint das Script in dem als Standard eingestellten Texteditor, bei mir in KWrite. Da in diesem Fall die Berechtigungen fehlen, müssen diese noch vergeben werden. Dazu wird mit „Rechts-Klick“ auf die „otrdecoder-gui“ dessen „Eigenschaften“ aufgerufen und unter „Berechtigungen“ bei „Ausführbar“ ein Häkchen gesetzt.

Jetzt sollte der Decoder aber angezeigt werden.

Weigert er sich immer noch, muß eine kleine Änderung im Script von „otrdecoder-gui“ vorgenommen werden. Zum öffnen des Script's gibt es zwei Möglichkeiten: 1. öffnet das Script gleich beim Klick auf „otrdecoder-gui“, dann mit „F11“ die Zeilennummern aufrufen und es können die Änderungen vorgenommen werden, oder 2. mit Rechtsklick unter „öffnen mit“ Kwrite aufrufen und ebenfalls mit „F11“ die Zeilennummern anzeigen lassen. Es kann auch ein anderer Editor verwendet werden.

Es sollten unter Zeile 168

  • 168 filechooserbutton2.set_filename(outpath)
  • 169 if outpath == None:
  • 170 outpath = os.path.expanduser('~/')

eingetragen sein.

Bei mir war der Eintrag zwar vorhanden, der Decoder wollte trotzdem nicht.

Daraufhin habe ich die beiden Zeilen unter die Zeile 147 einkopiert

  • 147 outpath = filechooserbutton2.get_filename()
  • 148 if outpath == None:
  • 149 outpath = os.path.expanduser('~/')

und die Zeilen am alten Platz sicherheitshalber nicht gelöscht, sondern mit # auskommentiert. Das ganze sieht dann so aus:

  • 147 outpath = filechooserbutton2.get_filename()
  • 148 if outpath == None:
  • 149 outpath = os.path.expanduser('~/')
  • -
  • -
  • 170 filechooserbutton2.set_filename(outpath)
  • 171 # if outpath == None:
  • 172 # outpath = os.path.expanduser('~/')

Speichern nicht vergessen und das Script schließen. Jetzt öffnet sich bei Klick auf die "otrdecoder-gui" das Decoder-Fenster.

Den Linux OTR-Decoder aufrufen und nutzen

Ist bis hierher alles erledigt, nur noch bei

"Quelldatei" über das rechte Symbol die Datei wählen die decodiert werden soll und bei

"Zielverzeichnis" den Platz eingetragen, in dem die decodierte Datei gespeichert werden soll. Es ist empfehlenswert den Ordner zu verwenden, aus dem die zu decodierende Datei entnommen wurde. Bei

"Ihre e-mail" die e-mail Adresse und bei

"Passwort" das Passwort eingeben. 'Achtung: Die e-mail Adresse und das Passwort muss mit dem bei OTR übereinstimmen!'

Bei „Login-Daten speichern“ sollte ein Häkchen sein, sonst müssen jedes Mal die Daten neu eingegeben werden.

Ein Häkchen bei „Dateien auf Korrektheit prüfen“ ist empfehlenswert. Ohne läuft der Decodiervorgang schneller, aber ohne Prüfung.

Bei Klick auf "Decodieren" startet der Decodiervorgang und der Fortschritt wird in linken Feld angezeigt. Der Balken läuft drei mal durch und dann "ist fertig".

Abschließend kann noch zur einfacheren und schnelleren Benutzung, der Decoder über das

„Kmenue...Anwendungen...Anwendungen...OTR-Decoder...Rechtsklick“,

auf die Arbeitsfläche oder zur Kontrolleiste hinzugefügt werden.

Mit dieser Vorgensweise hab ich meinen OTR-Decoder unter openSuse 13.1 zur Mitarbeit bewegen können. Hierbei ist KEINE Installation notwendig.

Endhinweis

Diese Anleitung wurde in und für "OpenSuse 13.1" geschrieben. Wer sie unter openSuse 12.3 anwenden möchte, einfach ausprobieren. Zusatz: Da einiges nicht übernommen wurde und ich noch nicht heraus gefunden habe wie ich die dazugehörigen Bilder einfügen kann, hänge ich hier noch meine Original-Anleitung an. [1]

Viel Erfolg und 'Have a Lot of Fun'


Bash-Script für Batch-Dekodierung

Um mehrere *.otrkey-Dateien zu decodieren, ist dieses kleine Skript geeignet:

#!/bin/sh
# otrmultidecoder
# Usage: otrmd files
stat=1 # DEFAULT EXIT STATUS; RESET TO 0 BEFORE NORMAL EXIT
email=deine@email-adresse.de
pass=passwort

for arg
do
         /pfad/zu/deinem/otrdecoder -i "$arg" -e "$email" -p "$pass"
done
stat=0

Nicht vergessen, das Skript noch ausführbar zu machen mit:

chmod +x otrmd

Aufgerufen wird das ganze dann mit dem Befehl:

./otrmd *.otrkey

Makefile für Batch-Dekodierung

Alternativ zum Bashscript, kann man ein Makefile verwenden, um mittels "make" mehrere .otrkey-Dateien zu dekodieren. Dazu folgendes als Makefile in dem Verzeichnis speichern, in dem die .otrkey-Files sind:

OTREMAIL := your@e.mail
OTRPASSWD := DeinPasswort

OTRFILES := $(wildcard *.otrkey)                        # *.otrkey
VIDFILES := $(patsubst %.otrkey, %, $(OTRFILES))        # *.avi

ALL: $(VIDFILES)

%: %.otrkey
        otrdecoder -e $(OTREMAIL) -p $(OTRPASSWD) -i $@.otrkey

DELETEALL: $(VIDFILES)
        rm $(OTRFILES)

Bei OTREMAIL und OTRPASSWD die eigenen Zugangsdaten verwenden. Mittels

make

werden dann alle Dateien im aktuellen Verzeichnis dekodiert. Existiert die Ausgabe-Datei schon, wird der .otrkey ignoriert.

Der Befehl

make DELETEALL

werden all .ortkeys im aktuellen Verzeichnis gelöscht. Vorher wird der .otrkey jedoch dekodiert, falls das noch nicht geschehen ist.


HTTP Proxies

Der otrdecoder (Linux) unterstützt leider keine Proxies. Auf der Seite OTR decoder behind an draconian firewall gibt es ein Perl-Proxy, der dieses Problem umgeht. (Die Seite ist nicht mehr verfügbar)

Dieses Problem kann auch durch Verwendung des Windows-Dekoders unter Wine umgangen werden. Dazu muss lediglich die http_proxy Variable entsprechend gesetzt sein (export http_proxy="http://proxyserver:Port"). Anschliessend wird unter Wine der Windows-Dekoder aufgerufen (z.B.: wine 2009Decoder.exe). Das Einstellungsmenü des Dekoders funktioniert nicht immer, aber mit den Standardeinstellungen ist das Dekodieren problemlos möglich.

Mac-Tipps Otr l mac.png

Grundsätzliche Tipps zum Mac findet man unter Mac.


Weblinks

OTR-Logo OTR-Supportcenter – für Zahlungsprobleme, Anmeldung (Login) erforderlich
OTR-Logo Supportbox – Anmeldung/Login erforderlich

Im Wiki


Zurück zur Hauptseite
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Werkzeuge